makellos
untwisted

 Wie setzt sich eine Mahlzeit zusammen?

Ich finde, jeder muss selbst entscheiden, ob für ihn 3 Mahlzeiten, oder lieber 5 kleine über den Tag verteilt besser sind. Ich habe mich für die 5 kleinen Mahlzeiten entschieden, weil ich vor allem nach dem Mittagessen sehr schnell wieder Hunger habe und ich deshalb besser mit häufigen kleinen Mahlzeiten zurecht komme, als mit wenigen großen. 

Man sollte auf jeden Fall regelmäßig essen, was besonders für Kinder wichtig ist. Oft wird gesagt, man soll erst essen, wenn man wirklich Hunger hat. Nach meiner Erfahrung orientiert der Körper sich aber nach festen Zeiten, dass er genau da Hunger hat. Vorsicht nur bei Zwischenmahlzeiten, wenn ihr da keinen Hunger habt, ist es für euch vielleicht besser, nur 3 Mahlzeiten zu essen! Aber dabei solltet ihr es dann auch belassen.

Setzt euch zu den Mahlzeiten unbedingt hin und genießt es! Wer auf dem Sprung isst, schafft es meist nicht, es zu genießen und langsam zu essen. 

So, nun kommen wir dazu, wie man seinen Teller befüllt:

 

Tellerebene A:

Die Hälfte des Tellers sollte mit Getreideprodukten oder Gemüse gefüllt sein. Vorzugsweise natürlich Gemüse. Damit sollte man auch anfangen zu essen, weil das Gemüse dann schon vorher sättigt.

Tellerebene B:

Hat man bei Tellerebene A die Hälfte des Tellers mit Gemüse gefüllt, wird ein drittel des Tellers mit Getreideprodukten (z.B. Nudeln) gefüllt und entsprechend andersrum, wenn die Hälfte des Tellers Getreideprodukte ausmacht, gehört auf ein Drittel Gemüse oder Obst.
Bei einer Zwischenmahlzeit kann diese Ebene wegfallen.

Tellerebene C:

Das restliche Drittel wird mit tierischen Produkten gefüllt. Also Milchprodukten, Ei oder Fleisch. 


Quelle

Gratis bloggen bei
myblog.de